Ein neues Feature bietet MailChimp-Nutzern nun die Möglichkeit, automatisierte E-Mails entweder nach sechs oder 24 Stunden an einen Kunden zu senden, der zwar Artikel in seinen Warenkorb gelegt, den Kauf aber nicht abgeschlossen hat. Der „Abandoned Cart“-Workflow steht momentan allen MailChimp-Nutzern mit einem bezahlten Konto zur Verfügung, das mit Shopify oder API 3.0 verbunden ist. In Kürze wird diese Erweiterung auch für BigCommerce und Magento verfügbar sein.

Wer das Feature einsetzen will, kann eines der neuen Templates wählen oder auf das reguläre drag and drop-Template mit dem Inhaltsblock für den Warenkorb zurückgreifen. Dieser verfügt standardmäßig über Produktfotos, Titel und Preise und kann auf die von Ihnen beworbenen Produkte angepasst werden.

Falls ein Kunde seinen Kauf doch noch vor dem Versand des Newsletters abschließt, wird die E-Mail automatisch aus der Warteschlange entfernt.

Die Funktion enthält auch den neuen Status „Transactional“ für solche E-Mail-Adressen, die ausschließlich über den „Abandoned Cart“-Workflow angeschrieben werden können und nicht in der allgemeinen Abonnenten-Liste auftauchen, außer sie haben das Opt-in-Verfahren gewählt, um Werbemails zu erhalten. Zu finden sind diese E-Mail-Adressen im „Transactional“-Abschnitt der Abonnenten-Listen.

Unter folgenden Bedingungen werden Abonnenten auf der „Transactional“-Liste geführt:

  • Die Shopify-Einstellungen sehen standardmäßig kein Einverständnis für den Erhalt von Werbemails vor und der Käufer hat dies beim Check-out zudem ausgeschlossen.
  • Der Shopify-Nutzer hat die Werbemail-Funktion ausschaltet.

Automation1

Weitere Infos über die Einrichtung eines Workflows finden Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.