Wenn Sie einen Onlineshop betreiben, dann sind Sie möglicherweise mit MailChimps Produktempfehlungen vertraut, die in einem eingerahmten Kasten dargestellt werden. Dieses Feature, das allen Bezahl-Accounts zur Verfügung steht, hilft Ihnen, Produkte gezielt auf die Bestellhistorie ihres Kunden anzupassen.

MailChimp hat nun einen neuen Produktblock für alle Accounts eingeführt, der es nun noch einfacher macht, Produkte aus dem Onlineshop in eine Newsletterkampagne einzubauen. Sobald Sie ihren Shop mit MailChimp verbunden haben, können Sie einen der Produktblöcke durch ein einfaches Drag and Drop in ihre Kampagne ziehen. MailChimp sorgt dafür, dass Produktbild, Titel, Preis und die URL für jedes verknüpfte Produkt im Onlineshop angezeigt werden. Aus diesem Grund können Sie die Produktbeschreibung, Titel und Preis individuell anpassen und auch den Call-to-Action-Button auf ihre Kampagne abstimmen.

Sie können den Produktblock beliebig anpassen, indem Sie den Preis oder den Produkt-Titel ändern, Ihre eigene Produktbeschreibung hinzufügen oder sogar den Call-to-Action-Button anpassen, der in Ihrer Kampagne angezeigt wird. Sobald die Kampagne versendet wird, werden Empfänger, die auf einen Produktblock klicken, direkt auf die Produktseite in Ihrem Store geführt. Wenn Sie Shopify-Benutzer sind, haben Sie auch die Möglichkeit, Empfänger, die auf ein Produkt klicken, direkt zu ihrem Shopify-Einkaufswagen mit dem bereits hinzugefügten Artikel zu leiten.

Produkt-Blöcke sind nicht nur einfach zu bedienen und anzupassen: sie haben eine Vielzahl an Vorteilen.

Präsentieren Sie die richtigen Produkte für die richtige Zielgruppe

Wenn Sie den Produktblock verwenden, um einen Artikel aus Ihrem verknüpften Onlineshop zu präsentieren, ist es viel einfacher, das Produkt an die entsprechende Zielgruppe zu adressieren und damit höhere Stückzahlen verkaufen zu können. Anstatt eine Kampagne an alle Abonnenten Ihrer Liste zu senden, können Sie ausgewählte Kampagnen-Inhalte an bestimmte Teile Ihres Publikums senden, indem Sie Predicted Demographics und pre-built segments. Wenn Sie Inhalte senden, auf die ihr Publikum anspricht, werden sie eher geneigt sein, einen Kauf zu tätigen!

 

Nicht jeder MailChimp-Nutzer hat die Zeit, sich durch seitenlange Reports zu wühlen. Mit einem Update hat MailChimp ein neues Dashboard eingeführt und diesen Prozess vereinfacht.

Durch das überarbeitete Dashboard werden nun die wichtigsten Funktionen direkt auf der obersten Ebene dargestellt.

Wie sehen die Veränderungen im Einzelnen aus:

  • Auf der neu gestalteten Oberfläche sehen Nutzer direkt, wie viele Bestellungen und welcher Umsatz durch die Kampagnen und Automations generiert worden sind. Sobald Sie ihren Onlineshop mit MailChimp verbunden haben, können sowohl die Bestellungen, als auch der Ertrag, der durch die E-Mail-Kampagnen generiert worden ist, verfolgt werden. Zudem stehen Informationen über den Gesamtumsatz im Store und den Bestellungsverlauf über einen bestimmten Zeitraum hinweg zur Verfügung.
  •  Verfolgen Sie zudem die Entwicklung ihres Kundenstammes: wie viele Personen haben sich auf ihrer Liste neu eingetragen und woher sind diese Kunden gekommen (Facebook, Twitter, etc.).
  • MailChimp zeigt Ihnen, wie viele Personen einen Newsletter geöffnet und / oder einen Kauf abgeschlossen haben.